Datenschutz-Erklärung

  1. Einführung

Die nachfolgende Datenschutzerklärung gibt Auskunft über die Art der verarbeiteten personenbezogenen Daten sowie über den Zweck und den Umfang der Verarbeitung dieser Daten durch uns. Die Datenschutzerklärung gilt für alle personenbezogenen Daten, die von uns verarbeitet werden, sowohl im Rahmen der Erbringung unserer Dienstleistung als auch (und insbesondere) auf unseren Webseiten, in mobilen Anwendungen und im Rahmen unserer Onlinepräsenz, wie z.B. unseren Social Media Profilen.

 

  1. Daten-Controller

CI HUB GmbH
Behlertstraße 26
14469 Potsdam

Vertretungsberechtigte Personen: Jörg Seidler, Andreas Michalski, Jasper Ullrich

E-Mail Adresse: info@ci-hub.com

 

  1. Übersicht der verarbeiteten Daten

Die nachfolgende Übersicht fasst zusammen, welche Arten von Daten zu welchen Zwecken verarbeitet werden und verweist auch auf die betroffenen Personen (Betroffene).

 Arten von Daten, die verarbeitet werden

    • Inventardaten (z. B. Namen, Adressen)
    • Inhaltsdaten (z. B. Texteinträge, Fotos, Videos)
    • Kontaktdaten (z. B. E-Mail, Telefonnummern)
    • Meta-/Kommunikationsdaten (z. B. Geräteinformationen, IP-Adressen)
    • Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten)
    • Vertragsdaten (z. B. Vertragszweck, Laufzeit, Kundenkategorie)
    • Zahlungsdaten (z. B. Bankverbindung, Rechnungen, Zahlungshistorie)
 

Kategorien von Datensubjekten

    • Mitarbeiter (z. B. Festangestellte, Bewerber, ehemalige Mitarbeiter)
    • Geschäftspartner und Vertragspartner
    • Interessierte Parteien
    • Kommunikationspartner
    • Kunden
    • Nutzer (Besucher der Website, Nutzer unseres Dienstes)

Verarbeitungszwecke

    • Konversionsverfolgung
    • Büro- und Organisationsabläufe
    • Direktmarketing
    • Interessenbasiertes und verhaltensbezogenes Marketing
    • Kontaktanfragen und Kommunikation
    • Profiling (Erstellung von Benutzerprofilen)
    • Reichweitenmessung (Zugriffsstatistiken, Identifikation von Wiederholungsbesuchern)
    • Sicherheitsmaßnahmen
    • Tracking (interessen-/verhaltensbezogene Profilerstellung, Verwendung von Cookies)
    • Vertragliche und sonstige Dienstleistungen.
    • Verwaltung und Beantwortung von Anfragen

 

Grundlegende Rechtsgrundlage

Die Rechtsgrundlage der General Data Protection Regulation (GDPR), auf deren Basis wir personenbezogene Daten verarbeiten, wird im Folgenden dargestellt.

Neben den Bestimmungen der DSGVO gelten auch die nationalen Datenschutzbestimmungen in Ihrem / unserem Wohnsitzland. In der Bundesrepublik Deutschland ist das das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Spezifischere Rechtsgrundlagen, die im Einzelfall gelten können, sind ebenfalls in der Datenschutzerklärung vermerkt.

    • Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a GDPR) - Die betroffene Person hat in die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten für einen bestimmten Zweck oder für mehrere bestimmte Zwecke eingewilligt.
    • Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b GDPR) - Die Daten müssen zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen, verarbeitet werden.
    • Gesetzliche Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c GDPR) - Die Daten müssen verarbeitet werden, um einer gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen, die dem für die Verarbeitung Verantwortlichen obliegt.
    • Berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f GDPR) - Die Daten müssen zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten verarbeitet werden, sofern nicht die Interessen oder die Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz der personenbezogenen Daten erfordern, überwiegen.
 

  1. Datensicherheit

Um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten, wird unser Dienst unter Berücksichtigung des Stands der Technik, des Implementierungsaufwands und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeiten und des Ausmaßes der Gefährdung der Rechte und Freiheiten natürlicher Personen durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen geschützt.

Im Rahmen des Besuchs der Website verwenden wir das gängige SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) zusammen mit der höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel bedeutet dies eine 256-Bit-Verschlüsselung. Sollte Ihr Browser die 256-Verschlüsselung nicht unterstützen, verwenden wir stattdessen die 128-Bit v3-Technologie. Das Schlüssel-/Schloss-Symbol wird in der unteren Statusleiste Ihres Browsers angezeigt, wenn eine Webseite mit Verschlüsselung übertragen wird.

Darüber hinaus setzen wir geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung und unberechtigten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.


  1. Übermittlung und Weitergabe von personenbezogenen Daten

Im Rahmen der Verarbeitung personenbezogener Daten ist es möglich, dass die Daten an andere Stellen, Unternehmen, rechtlich selbständige Organisationseinheiten oder Personen übermittelt oder offengelegt werden. Empfänger der Daten können z.B. Zahlungsinstitute im Rahmen des Zahlungsverkehrs, IT-Dienstleister oder Anbieter von sonstigen Diensten und Inhalten sein, die in unserem Service enthalten sind. In diesen Fällen halten wir uns an die gesetzlichen Bestimmungen und werden mit den Empfängern Ihrer Daten entsprechende Verträge/Vereinbarungen zum Schutz Ihrer Daten abschließen.

Daten, die innerhalb der Organisation übertragen werden

Wir können personenbezogene Daten auch an andere Unternehmen innerhalb unserer Organisation übermitteln bzw. diesen Zugriff auf diese Daten gewähren. Soweit eine Datenübermittlung zu Verwaltungszwecken erfolgt, erfolgt diese auf der Grundlage unserer berechtigten unternehmerischen und geschäftlichen Interessen oder wenn dies zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist, der Betroffene in die Übermittlung eingewilligt hat oder eine gesetzliche Erlaubnis hierzu vorliegt.


  1. Datenverarbeitung in Drittländern

Soweit wir Daten in einem Drittland (außerhalb der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraums) verarbeiten oder die Daten im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder der Offenlegung/Übermittlung von Daten an andere Personen, Stellen oder Unternehmen verarbeitet werden, erfolgt dies nur unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen.

 

  1. Cookies

Cookies sind Textdateien, die Daten von besuchten Websites oder Domains enthalten und die von einem Browser auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. Der Hauptzweck eines Cookies ist es, Informationen über Benutzer während oder nach dem Besuch einer Website zu speichern. Zu den Informationen, die gespeichert werden, können die Spracheinstellungen auf einer Website, der Anmeldestatus, ein Warenkorb oder der Ort, an dem ein Video angesehen wurde, gehören. Darüber hinaus werden auch andere Technologien, die auf die gleiche Weise wie Cookies funktionieren (z. B. Benutzer-IDs), als Cookies bezeichnet.

Es wird zwischen den folgenden Cookie-Typen und -Funktionen unterschieden:

    • Temporäre Cookies (auch: Session-Cookies): Temporäre Cookies werden spätestens dann gelöscht, wenn ein Benutzer die Website verlassen und seinen Browser geschlossen hat.
    • Permanente Cookies: Permanente Cookies werden auch nach dem Schließen des Browsers weiter gespeichert. So kann z. B. der Login-Status gespeichert werden oder es können bevorzugte Inhalte sofort angezeigt werden, wenn der Nutzer die Website erneut besucht. Ebenso können in solchen Cookies die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die zur Reichweitenmessung oder für Marketingzwecke verwendet werden.
    • First Party Cookies: First Party Cookies werden von uns gesetzt.
    • Drittanbieter-Cookies (auch: Third-Party-Provider-Cookies): Third-Party-Provider-Cookies werden hauptsächlich von Werbetreibenden (Dritten) verwendet, um Benutzerinformationen zu verarbeiten.
    • Erforderliche (auch: essentielle) Cookies: Cookies können für den Betrieb einer Website unerlässlich sein (z. B. zum Speichern von Logins oder anderen Benutzereingaben oder aus Sicherheitsgründen).
    • Statistik-, Marketing- und Personalisierungs-Cookies: In der Regel werden Cookies auch zur Reichweitenmessung eingesetzt und wenn die Interessen der Nutzer oder ihr Verhalten (z.B. Ansehen bestimmter Inhalte, Nutzung von Funktionen etc.) auf bestimmten Websites in einem Nutzerprofil gespeichert werden. Solche Profile werden verwendet, um Inhalte anzuzeigen, die den möglichen Interessen des Nutzers entsprechen. Dieser Vorgang wird auch als "Tracking" bezeichnet, d.h. das Verfolgen der potentiellen Interessen des Nutzers. . Soweit wir Cookies oder "Tracking"-Technologien einsetzen, weisen wir in unserer Datenschutzerklärung gesondert darauf hin oder fragen Sie nach Ihrer Einwilligung.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unter Verwendung von Cookies hängt davon ab, ob wir Sie um Ihre Einwilligung bitten. Ist dies der Fall und willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein, bildet die erklärte Einwilligung die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO). Andernfalls erfolgt die Verarbeitung der Daten, die unter Verwendung von Cookies verarbeitet werden, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f GDPR) oder - falls der Einsatz von Cookies erforderlich ist - zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b GDPR).

Sofern wir nicht explizit über die Speicherdauer von permanenten Cookies informieren, können Sie davon ausgehen, dass die Speicherdauer bis zu zwei Jahre betragen kann.

Je nachdem, ob die Verarbeitung der Daten auf Basis einer Einwilligung oder einer gesetzlichen Erlaubnis erfolgt, können Sie jederzeit Ihre Einwilligung widerrufen oder der Verarbeitung Ihrer Daten durch Cookie-Technologien widersprechen. Zunächst können Sie Ihren Widerspruch durch Änderung der Einstellungen in Ihrem Browser, insbesondere durch Deaktivierung der Verwendung von Cookies, äußern. Der Widerspruch gegen den Einsatz von Cookies zu Zwecken des Online-Marketings kann auch über eine Vielzahl von Diensten erklärt werden, insbesondere im Falle des Trackings.

Bevor wir Daten im Rahmen der Verwendung von Cookies verarbeiten (oder verarbeiten lassen), holen wir die jederzeit widerrufbare Einwilligung des Nutzers ein. Bevor eine solche Einwilligung eingeholt wird, werden allenfalls diejenigen Cookies eingesetzt, die für den Betrieb unseres Online-Angebots erforderlich sind. Sie werden auf der Grundlage unseres Interesses und des Interesses des Nutzers an der erwarteten Integrität unseres Online-Produkts eingesetzt.

    • Verarbeitete Datenarten: Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, IP-Adressen).
    • Betroffene Personen: Nutzer (z. B. Website-Besucher, Nutzer von Online-Diensten).
    • Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a GDPR), berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f GDPR)

  1. Dienste

Wir verarbeiten die Daten unserer Vertragspartner, Geschäftspartner und Interessenten im Rahmen von vertraglichen und vergleichbaren Rechtsverhältnissen und damit verbundenen Maßnahmen sowie im Rahmen der Kommunikation mit den Vertragspartnern (bzw. im Vorfeld des Vertrages, um Anfragen zu beantworten). Wir verarbeiten diese Daten zur Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtungen, zur Wahrung unserer Rechte und zur Erfüllung der damit verbundenen Verwaltungsaufgaben sowie zu Zwecken der Geschäftsorganisation. Eine Weitergabe der Daten unserer Vertragspartner an Dritte erfolgt nur im Rahmen der geltenden Gesetze, soweit dies zu den vorgenannten Zwecken oder zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten erforderlich ist, oder wenn dies mit Einwilligung der Vertragspartner geschieht (z.B. an beteiligte Telekommunikations-, Transport- und sonstige Dienstleister sowie Subunternehmer, Banken, Steuer-/Rechtsberater, Zahlungsdienstleister oder Finanzbehörden). Informationen zu weiteren Formen der Verarbeitung finden Sie weiter unten. Die Vertragspartner werden über die Art der Daten, die für die vorgenannten Zwecke erforderlich sind, vor oder nach der Datenerhebung informiert.

Wir löschen die Daten nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungs- und vergleichbaren Pflichten, d.h. in der Regel nach vier Jahren, es sei denn, die Daten werden in einem Kundenkonto gespeichert, z.B. solange sie für gesetzliche Archivierungszwecke aufbewahrt werden müssen (z.B. in der Regel zehn Jahre für steuerliche Zwecke). Daten, die uns im Rahmen eines Auftrages vom Vertragspartner bekannt gegeben wurden, werden in der Regel nach Beendigung des Auftrages entsprechend den Vorgaben des Auftrages gelöscht.

Soweit wir uns zur Erbringung unserer Leistungen Drittanbietern oder Plattformen bedienen, gelten für das Verhältnis zwischen den Nutzern und den Anbietern die Geschäftsbedingungen und die Datenschutzhinweise der jeweiligen Drittanbieter oder Plattformen.


  1. Kundenkonto / Benutzerkonto

Vertragspartner können im Rahmen unseres Online-Produkts ein Konto anlegen (z.B. Kunden-/Nutzerkonto). Die Kundenkonten sind nicht öffentlich und können von Suchmaschinen nicht indiziert werden. Im Rahmen des Registrierungsprozesses und der anschließenden Logins und Nutzung des Kundenkontos speichern wir die IP-Adressen der Kunden sowie die Zugriffszeiten, um die Registrierung zu verifizieren und einen möglichen Missbrauch des Kundenkontos zu verhindern. Wenn der Kunde sein Konto kündigt, werden die mit dem Kundenkonto verbundenen Daten gelöscht, es sei denn, diese Informationen müssen aus rechtlichen Gründen aufbewahrt werden. Es liegt in der Verantwortung der Kunden, ihre Daten zu sichern, wenn sie ihr Konto kündigen.

 

  1. Software, Plattform und andere Dienstleistungen

Wir verarbeiten die Daten unserer Nutzer, registrierter und möglicher Trail-Nutzer, um unsere vertraglichen Leistungen gegenüber diesen Nutzern zu erbringen, sowie auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, um die Sicherheit unseres Produktes zu gewährleisten und zu erhöhen. Pflichtangaben werden im Rahmen des Bestellvorgangs oder eines vergleichbaren Vertragsabschlusses als solche gekennzeichnet und umfassen die zur Leistungserbringung und Abrechnung erforderlichen Angaben sowie ggf. zu Kommunikationszwecken erforderliche Kontaktdaten.

    • Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen und über Okta Inc.), Zahlungsdaten (über Paddle.com), Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern), Vertragsdaten (z.B. Vertragszweck, Laufzeit, Kundenkategorie und über Okta Inc.), Nutzungsdaten (über Okta. Inc.), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, IP-Adressen)
    • Betroffene Personen: Interessierte Personen, Geschäftspartner und Vertragspartner, Kunden
    • Zweck der Verarbeitung: Vertragliche und sonstige Leistungen, Kontaktanfragen und Kommunikation, Büro- und Organisationsabläufe, Verwaltung und Beantwortung von Anfragen, Sicherheitsmaßnahmen
    • Rechtsgrundlage: Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b GDPR), gesetzliche Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c GDPR), berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f GDPR)

  1. Nutzung von Online-Plattformen

Wir bieten unsere Dienste auf Online-Plattformen an, die von anderen Dienstleistern betrieben werden. In diesem Zusammenhang gelten zusätzlich zu unseren Datenschutzhinweisen die Datenschutzhinweise der jeweiligen Plattformen. Dies gilt insbesondere für die Verfahren zur Reichweitenmessung und zum interessenbasierten Marketing, die auf diesen Plattformen eingesetzt werden.

    • Verarbeitete Datentypen: Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (Namen, Adressen), Kontaktdaten, Inhaltsdaten (Texteinträge, Fotos, Videos), Nutzungsdaten, Meta-/Kommunikationsdaten
    • Betroffene Personen: Kunden
    • Zweck der Verarbeitung: Vertragliche und sonstige Dienstleistungen
    • Rechtsgrundlage: Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b GDPR), berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f GDPR)

  1. Zahlungsdienstleister

Im Rahmen von vertraglichen und sonstigen Rechtsverhältnissen sowie aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen oder sonst auf Grundlage unserer berechtigten Interessen stellen wir den betroffenen Personen effiziente und sichere Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung und bedienen uns hierzu Banken, Kreditinstituten und sonstigen Zahlungsdienstleistern.

Zu den Daten, die von den Zahlungsdienstleistern verarbeitet werden, gehören Bestandsdaten (z. B. Name und Adresse), Bankdaten (z. B. Kontonummer oder Kreditkartennummer, Passwörter, TANs und Prüfsummen) sowie Vertragsinformationen, Informationen zu Summen und empfängerbezogene Informationen. Diese Informationen werden benötigt, um die Transaktionen durchzuführen. Die eingegebenen Daten werden jedoch nur vom Zahlungsdienstleister verarbeitet und bei diesem gespeichert. Wir erhalten lediglich die Information, dass die Zahlung (oder Nicht-Zahlung) erfolgt ist. In einigen Fällen kann der Zahlungsdienstleister die Daten an Wirtschaftsauskunfteien übermitteln. Dies geschieht, um die Identität und die Kreditwürdigkeit zu überprüfen. Hierzu verweisen wir auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzhinweise der Zahlungsdienstleister.

Für den Zahlungsverkehr gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzhinweise der jeweiligen Zahlungsdienstleister, die auf den jeweiligen Webseiten bzw. Transaktionsapplikationen abrufbar sind. Auf diese verweisen wir auch für weitere Informationen und für die Geltendmachung von Widerrufs-, Auskunfts- und sonstigen Rechten der Betroffenen.

    • Verarbeitete Datentypen: Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (Namen, Adressen), Kontaktdaten, Inhaltsdaten (Texteinträge, Fotos, Videos), Nutzungsdaten, Meta-/Kommunikationsdaten
    • Betroffene Personen: Kunden, interessierte Personen
    • Zweck der Verarbeitung: Vertragliche und sonstige Dienstleistungen
    • Rechtsgrundlage: Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b GDPR), berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f GDPR)

Derzeit nutzen wir nur Paddle.com Market Limited, 15 Briery Close, Great Oakley, Corby, Northamptonshire, NN18 8JG, United Kingdom als zusätzlichen Zahlungsdienstleister. Die Datenschutzinformationen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Paddle Ltd. finden Sie unter https://paddle.com/gdpr und https://paddle.com/privacy.


  1. Bereitstellung des Dienstes und des Webhostings

Zur sicheren und effizienten Erbringung unseres Dienstes nehmen wir die Dienste eines oder mehrerer Webhosting-Anbieter in Anspruch, von deren Servern (oder den von ihnen verwalteten Servern) aus der Dienst abgerufen werden kann. Zu diesem Zweck können wir Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste sowie Sicherheitsleistungen und technische Wartungsleistungen in Anspruch nehmen.

Zu den Daten, die im Rahmen der Erbringung des Hosting-Dienstes verarbeitet werden, können alle Daten der Nutzer unseres Dienstes gehören, die bei der Nutzung und den Kommunikationsaktivitäten anfallen. Dazu gehören regelmäßig die IP-Adresse, die zur Bereitstellung der Inhalte unseres Dienstes erforderlich ist, sowie alle Informationen, die im Rahmen unseres Dienstes oder von Webseiten eingegeben werden, sowie die Metadatenpakete zur Nutzung unserer Dienste.

    • Verarbeitete Datentypen: Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (Namen, Adressen), Kontaktdaten, Inhaltsdaten (Texteinträge, Fotos, Videos), Nutzungsdaten, Meta-/Kommunikationsdaten
    • Betroffene Personen: Kunden, Mitarbeiter (z.B. Angestellte, Bewerber, ehemalige Mitarbeiter), interessierte Personen, Kommunikationspartner
    • Zweck der Verarbeitung: Büro- und Organisationsabläufe
    • Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a GDPR), Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b GDPR), berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f GDPR)

Zu diesem Zweck nutzen wir die folgenden Drittanbieter:


  1. Sammlung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir (oder unser Webhosting-Anbieter) erheben Daten über jeden Zugriff auf den Server (so genannte Serverlogfiles). Die Server-Logfiles können die Adresse und den Namen der abgerufenen Webseiten und Dateien, das Datum und die Uhrzeit des Abrufs, die übertragenen Datenmengen, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, die Referrer-URL (die zuvor besuchte Seite) und in der Regel die IP-Adressen sowie den anfragenden Provider enthalten.

    • Verarbeitete Datentypen: Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (Namen, Adressen), Kontaktdaten, Inhaltsdaten (Texteinträge, Fotos, Videos), Nutzungsdaten, Meta-/Kommunikationsdaten
    • Betroffene Personen: Nutzer (z. B. Besucher der Website, Nutzer unseres Services)
    • Rechtsgrundlage: Gerechtfertigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f GDPR)

  

  1. Registrierung, Anmeldung, Benutzer und Benutzerkonto

Nutzer können ein Nutzerkonto anlegen. Im Rahmen der Registrierung werden den Nutzern die erforderlichen Daten mitgeteilt und zum Zwecke der Bereitstellung des Nutzerkontos auf Grundlage der vertraglichen Leistungen verarbeitet. Zu den verarbeiteten Daten gehören insbesondere auch die Anmeldeinformationen (Name, Passwort und eine E-Mail-Adresse). Die im Rahmen der Registrierung eingegebenen Daten werden zur Nutzung des Nutzerkontos und zu dessen Zweck verwendet.

Wenn Nutzer ihr Konto kündigen, werden ihre Daten, die sich auf das Nutzerkonto beziehen, vorbehaltlich einer gesetzlichen Aufbewahrungspflicht, gelöscht. Es liegt in der Verantwortung der Nutzer, ihre Daten vor dem Vertragsende zu sichern, wenn sie ihren Account kündigen. Wir sind berechtigt, alle Daten des Nutzers, die während der Vertragslaufzeit gespeichert wurden, unwiderruflich zu löschen.

Im Rahmen der Nutzung unserer Registrierungs- und Anmeldefunktionen und der Nutzung des Nutzerkontos speichern wir (bzw. der Drittanbieter Okta Inc.) die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Aktion des Nutzers. Die Speicherung dieser Informationen erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen sowie im Interesse der Nutzer zum Schutz vor Missbrauch oder sonstiger unbefugter Handlung. Eine Weitergabe dieser Daten an sonstige Dritte erfolgt in der Regel nicht, es sei denn, dies ist zur Verfolgung unserer Ansprüche erforderlich oder es besteht eine gesetzliche Verpflichtung hierzu.

    • Verarbeitete Datentypen: Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (Namen, Adressen), Kontaktdaten, Inhaltsdaten (Texteinträge, Fotos, Videos), Nutzungsdaten, Meta-/Kommunikationsdaten
    • Betroffene Personen: Benutzer (z. B. Website-Besucher, Benutzer von Online-Diensten)
    • Zweck der Verarbeitung: Vertragliche und sonstige Dienstleistungen, Sicherheitsmaßnahmen, Verwaltung und Beantwortung von Anfragen
    • Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a GDPR), Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. GDPR), berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. GDPR)

Zum Zwecke der Registrierung, des Logins und der Verwaltung von Benutzerkonten nutzen wir die Dienste von Okta Inc. mit Sitz in 301 Brannan Street, San Francisco, CA 94107 United States. Die datenschutzrechtlichen Informationen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Paddle Ltd. finden Sie unter https://paddle.com/gdpr und https://www.okta.com/privacy-policy/.

 

  1. Kontakt

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten (über das Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder über soziale Medien), verarbeiten wir Ihre Daten, soweit dies zur Beantwortung der Kontaktanfragen und sonstiger erforderlicher Maßnahmen erforderlich ist. Wir beantworten Kontaktanfragen im Rahmen von vertraglichen oder vorvertraglichen Beziehungen, um unseren vertraglichen Verpflichtungen nachzukommen, oder um auf (vor-)vertragliche Anfragen zu antworten, im Übrigen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, die Anfragen zu beantworten.

    • Verarbeitete Datentypen: Bestandsdaten (Namen, Adressen), Kontaktdaten, Inhaltsdaten (Texteinträge, Fotos, Videos), Nutzungsdaten, Meta-/Kommunikationsdaten
    • Betroffene Personen: Kommunikationspartner
    • Zweck der Verarbeitung: Kontaktanfragen und Kommunikation, Verwaltung und Beantwortung von Anfragen
    • Rechtsgrundlage: Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b. GDPR), berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. GDPR)

Zu Kommunikationszwecken nutzen wir auch den Drittanbieterdienst von HubSpot Inc., 25 First Street, Cambridge, MA 02141, USA. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzhinweise von HubSpot Inc. finden Sie unter https://www.hubspot.com/data-privacy/gdpr, https://legal.hubspot.com/privacy-policy und https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TN8pAAG&status=Active.

 

  1. Kommunikation über Messenger

Wir nutzen den Messenger zu Kommunikationszwecken und bitten Sie daher, sich mit den nachfolgenden Informationen zur Integrität des Messengers, zur Verschlüsselung, zur Verwendung von Kommunikations-Metadaten und zu Ihrem Widerspruchsrecht vertraut zu machen.

Sie können uns auch auf alternativen Wegen kontaktieren, z. B. per Telefon oder E-Mail. Bitte nutzen Sie die verfügbaren Kontaktmöglichkeiten oder die in unserem Service angegebenen Kontaktmöglichkeiten.

Gleichzeitig weisen wir unsere Kommunikationspartner darauf hin, dass die Anbieter von Messenger die Inhalte zwar nicht einsehen, aber darauf schließen können, dass/wann Kommunikationspartner mit uns kommunizieren, und dass dabei auch technische Informationen über das von den Kommunikationspartnern genutzte Gerät und (je nach Einstellung ihres Geräts) Standortinformationen (Metadaten) verarbeitet werden.

Soweit wir die Kommunikationspartner vor Beginn der Kommunikation über den Messenger um ihre Einwilligung bitten, bildet die Einwilligung die Rechtsgrundlage für unsere Verarbeitung ihrer Daten. Im Übrigen, wenn wir keine Einwilligung einholen und sie z.B. den Kontakt anbahnen, nutzen wir den Messenger (sowohl gegenüber unseren Vertragspartnern als auch im Rahmen der Vertragsanbahnung) als vertragsgemäße Tätigkeit und bei anderen Interessenten und Kommunikationspartnern auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer schnellen und effizienten Kommunikation und zur Erfüllung der Bedürfnisse unserer Kommunikationspartner nach Kommunikation über den Messenger. Wir weisen ferner darauf hin, dass wir die uns zur Verfügung gestellten Kontaktdaten nicht ohne Ihre Einwilligung an Messenger weitergeben.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen und der Kommunikation mit uns über den Messenger widersprechen. Wenn wir über Messenger kommunizieren, löschen wir die Nachrichten nach unseren allgemeinen Löschrichtlinien (z.B. wie oben beschrieben, nach Beendigung von Vertragsverhältnissen, im Rahmen von Archivierungspflichten etc.) und ansonsten, sobald wir davon ausgehen können, dass wir die Anfragen der Kommunikationspartner beantwortet haben, wenn nicht zu erwarten ist, dass auf eine vorangegangene Konversation Bezug genommen wird, und wenn der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Abschließend möchten wir darauf hinweisen, dass wir uns das Recht vorbehalten, die Beantwortung von Anfragen über den Messenger aus Gründen Ihrer Sicherheit abzulehnen. Das ist dann der Fall, wenn z.B. vertragsinterne Informationen geheim gehalten werden müssen oder die Beantwortung über den Messenger nicht den formalen Anforderungen genügt. In solchen Fällen werden wir Sie auf unsere anderen Kommunikationskanäle verweisen.

    • Verarbeitete Datenarten: Kontaktdaten (z. B. E-Mail, Telefonnummern), Nutzungsdaten (z. B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten, Inhaltsdaten (z. B. Texteinträge, Fotos, Videos)
    • Betroffene Personen: Kommunikationspartner
    • Zweck der Verarbeitung: Kontaktanfragen und Kommunikation, Direktmarketing.
    • Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a GDPR), berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. GDPR)

Wir nutzen für die Kommunikation über Messenger den Dienst der HubSpot Inc., 25 First Street, Cambridge, MA 02141, USA. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzhinweise der HubSpot Inc. finden Sie unter https://www.hubspot.com/data-privacy/gdpr, https://legal.hubspot.com/privacy-policy und https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TN8pAAG&status=Active.

 

  1. Newsletter

Wir versenden Newsletter, E-Mails und andere elektronische Benachrichtigungen nur mit der Einwilligung des Empfängers oder einer gesetzlichen Erlaubnis. Soweit im Rahmen einer Newsletter-Anmeldung der Inhalt eines Newsletters näher beschrieben wird, ist dieser Inhalt für die Einwilligung des Nutzers maßgeblich. Im Übrigen enthalten unsere Newsletter Informationen über uns und unsere Dienstleistungen. Im Allgemeinen müssen Sie nur Ihre E-Mail-Adresse angeben, um sich für unseren Newsletter zu registrieren. Wir können Sie jedoch um die Angabe eines Namens (für eine personalisierte Anrede im Newsletter) oder anderer Informationen bitten, wenn dies für den Zweck des Newsletters erforderlich ist.

 Double-Opt-In-Verfahren: Die Anmeldung zu unseren Newslettern erfolgt in der Regel über das Double-Opt-In-Verfahren. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail, in der Sie aufgefordert werden, die Anmeldung zu bestätigen. Diese Bestätigung ist erforderlich, um zu verhindern, dass sich Personen mit der E-Mail-Adresse einer anderen Person anmelden. Newsletter-Anmeldungen werden protokolliert, damit der Anmeldevorgang entsprechend den gesetzlichen Vorgaben überprüft werden kann. Dazu gehört die Speicherung des Zeitpunkts der Anmeldung und der Bestätigung sowie der IP-Adresse. Ebenso werden Änderungen Ihrer Daten, die bei dem Versanddienstleister gespeichert sind, protokolliert.

Löschung und Einschränkung der Verarbeitung: Auf Grundlage unserer berechtigten Interessen können wir nicht mehr gültige E-Mail-Adressen bis zu drei Jahre speichern, bevor sie gelöscht werden, um zu überprüfen, ob zuvor eine Einwilligung erteilt wurde. Die Verarbeitung dieser Daten wird auf die mögliche Abwehr von Ansprüchen beschränkt. Einzelne Löschungsanträge können jederzeit gestellt werden, sofern gleichzeitig die vorherige Einwilligung bestätigt wird. Im Falle von Verpflichtungen zur dauerhaften Befolgung von Widersprüchen behalten wir uns vor, die E-Mail in einer Sperrliste ausschließlich zu diesem Zweck zu speichern. Der Anmeldevorgang wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen zum Zwecke der Überprüfung eines ordnungsgemäßen Ablaufs protokolliert. Sofern wir einen Dienstleister mit dem Versand von E-Mails beauftragen, erfolgt dies auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einem effizienten und sicheren Versand. Der Versand unserer Newsletter erfolgt auf Grundlage einer Einwilligung der Empfänger oder, falls eine Einwilligung nicht erforderlich ist, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an Direktwerbung, sofern und soweit dies gesetzlich zulässig ist. Sofern wir einen Dienstleister mit dem Versand von E-Mails beauftragen, erfolgt dies auf Grundlage unserer berechtigten Interessen. Der Registrierungsprozess wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen dokumentiert, um zu prüfen, ob der Prozess gesetzeskonform durchgeführt wurde.

Die Inhalte unserer Newsletter bestehen aus Informationen über uns, unsere Dienstleistungen, Aktionen und Angebote. Die Newsletter enthalten einen sogenannten "Web-Beacon", das ist eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters vom Server unseres Versanddienstleisters abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst technische Informationen, wie z.B. Informationen über den Browser und Ihr System sowie Ihre IP-Adresse und der Zeitpunkt des Zugriffs, erhoben. Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung unseres Newsletters anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen und deren Leseverhalten anhand der Zugriffsorte oder Zugriffszeiten verwendet. Zu dieser Auswertung gehört auch die Feststellung, ob die Newsletter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links angeklickt werden. Während diese Informationen aus technischen Gründen einzelnen Newsletter-Empfängern zugeordnet werden können, ist es weder unsere Absicht noch die des Versanddienstleisters, einzelne Nutzer zu überwachen. Vielmehr nutzen wir die Analysen, um die Lesegewohnheiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte entsprechend anzupassen bzw. andere Inhalte entsprechend den Interessen unserer Nutzer zu versenden. Die Newsletter-Analyse und die Erfolgsmessung erfolgen vorbehaltlich einer ausdrücklichen Einwilligung der Nutzer auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einem nutzerfreundlichen und sicheren Newsletter-System, das nicht nur unseren geschäftlichen Interessen dient, sondern auch den Erwartungen der Nutzer entspricht. Die Erfolgsmessung kann leider nicht separat abbestellt werden, da in diesem Fall das gesamte Newsletter-Abonnement gekündigt werden muss.

    • Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen), Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, IP-Adressen), Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
    • Betroffene Personen: Kommunikationspartner.
    • Zweck der Verarbeitung: Direktmarketing (z. B. per E-Mail oder per Post)
    • Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a GDPR), berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. GDPR)
    • Widerspruchsmöglichkeit (Opt-Out): Sie können unseren Newsletter jederzeit abbestellen und damit Ihre Einwilligung widerrufen oder dem weiteren Versand des Newsletters widersprechen. Ein Link zum Abbestellen des Newsletters ist am Ende jedes Newsletters enthalten, oder Sie nutzen eine der unten genannten Kontaktmöglichkeiten (vorzugsweise E-Mail).

Zu diesem Zweck nutzen wir auch den Newsletter-Dienst der HubSpot Inc., 25 First Street, Cambridge, MA 02141, USA. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzhinweise der HubSpot Inc. finden Sie unter https://www.hubspot.com/data-privacy/gdpr, https://legal.hubspot.com/privacy-policy und https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TN8pAAG&status=Active.

 

  1. Webanalyse und -optimierung

Die Webanalyse (auch: "Reichweitenmessung") dient der Analyse der Besucherströme für unsere Dienste und kann Verhaltensweisen, Interessen oder demografische Informationen über Besucher als pseudonyme Werte umfassen. Mit Hilfe der Reichweitenanalyse können wir z.B. erkennen, zu welcher Zeit unser Online-Angebot bzw. dessen Funktionen oder Inhalte am meisten genutzt werden. Ebenso können wir erkennen, in welchen Bereichen Optimierungsbedarf besteht. Neben der Webanalyse können wir auch Testverfahren einsetzen, um z.B. verschiedene Versionen unseres Online-Produkts oder seiner Komponenten zu testen und zu optimieren. Zu diesem Zweck können wir sogenannte Nutzerprofile erstellen und in einer Datei ("Cookie") speichern oder ähnliche Verfahren mit dem gleichen Zweck einsetzen. Diese Informationen können die angesehenen Inhalte, die besuchten Webseiten und die dabei verwendeten Elemente sowie technische Informationen wie den Browser, das Computersystem und Nutzungsinformationen umfassen. Sofern Nutzer in die Erhebung ihrer Standortdaten eingewilligt haben, können diese Daten je nach Anbieter auch verarbeitet werden.

Die IP-Adressen der Benutzer werden ebenfalls gespeichert. Wir verwenden jedoch ein IP-Masking-Verfahren (Pseudonyme durch Verkürzung der IP-Adresse) zum Schutz der Nutzer. Generell speichern wir im Rahmen von Webanalysen, A/B-Tests und Optimierungen keine Klardaten der Nutzer (z. B. E-Mail-Adressen oder Namen), sondern nur Pseudonyme. Das bedeutet, dass wir als Anbieter der Software die tatsächliche Identität der Nutzer nicht kennen, sondern nur die Informationen, die zum Zweck des jeweiligen Verfahrens in deren Profilen gespeichert werden.

Informationen zur Rechtsgrundlage: Soweit wir die Nutzer um eine Einwilligung in die Nutzung von Drittanbietern bitten, bildet die Einwilligung die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten. Im Übrigen erfolgt die Verarbeitung der Daten der Nutzer auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an effizienten, wirtschaftlichen und empfangsfreundlichen Dienstleistungen). In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch auf die Informationen zur Verwendung von Cookies in dieser Datenschutzerklärung hinweisen.

    • Verarbeitete Datentypen: Verbrauchsdaten und Nutzungszeiten
    • Betroffene Personen: Nutzer (z. B. Besucher der Website, Nutzer unserer Dienste)
    • Zweck der Verarbeitung: Reichweitenmessung, Tracking, Conversion-Tracking, Profiling, interessenbasiertes und verhaltensbezogenes Marketing
    • Sicherheitsmaßnahmen: IP-Maskierung
    • Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a GDPR), berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f GDPR)

Wir verwenden zu diesem Zweck Google Analytics der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, und Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die datenschutzrechtlichen Hinweise dieses Dienstes finden Sie unter https://optimize.google.com; https://policies.google.com/privacy; https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active; ein entsprechendes Opt-Out für das Opt-Out-Plug-In finden Sie unter https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de und bei https://adssettings.google.com/authenticatedfür die Einstellungen zur Anzeige von Werbeinhalten.

 

  1. Plug-Ins für soziale Medien

Wir unterhalten eine Onlinepräsenz in sozialen Netzwerken und verarbeiten in diesem Zusammenhang die Daten der Nutzer, um mit aktiven Nutzern zu kommunizieren oder Informationen über uns bereitzustellen. Bitte beachten Sie, dass die Daten der Nutzer zu diesem Zweck auch außerhalb des Gebietes der Europäischen Union verarbeitet werden können. Darüber hinaus werden die Daten der Nutzer in sozialen Netzwerken in der Regel zu Marktforschungs- und Werbezwecken verarbeitet. So können z.B. auf Basis des Nutzerverhaltens und der daraus resultierenden Interessen der Nutzer Nutzungsprofile erstellt werden. Die Nutzungsprofile können wiederum genutzt werden, um z.B. Werbung innerhalb und außerhalb der Netzwerke zu schalten, die den Interessen des Nutzers wahrscheinlich entspricht. Zu diesem Zweck werden in der Regel Cookies auf den Rechnern der Nutzer gespeichert, die das Nutzungsverhalten und die Interessen der Nutzer speichern. Darüber hinaus können die Nutzungsprofile auch geräteunabhängige Daten der Nutzer enthalten, wenn diese Mitglieder der jeweiligen Plattformen sind und sich mit unterschiedlichen Geräten bei diesen Plattformen anmelden. Für eine detaillierte Darstellung der jeweiligen Verarbeitungsformen und der Opt-Out-Möglichkeiten verweisen wir auf die Datenschutzerklärungen und die Informationen der jeweiligen Netzwerkbetreiber.

    • Verarbeitete Datenarten: Bestandsdaten (z.B. Namen, Adressen), Kontaktdaten (z.B. E-Mail, Telefonnummern), Inhaltsdaten (z.B. Texteinträge, Fotos, Videos), Nutzungsdaten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (z.B. Geräteinformationen, IP-Adressen).
    • Betroffene Personen: Nutzer (z. B. Website-Besucher, Nutzer von Online-Diensten).
    • Zweck der Verarbeitung: Kontaktanfragen und Kommunikation, Tracking (z.B. interessen-/verhaltensbezogenes Profiling, Einsatz von Cookies), Remarketing, Reichweitenmessung (z.B. Zugriffsstatistiken, Erkennung von Wiederholungsbesuchern).
    • Rechtsgrundlage: Gerechtfertigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f GDPR)

Zu diesem Zweck nutzen wir die folgenden Drittanbieter:

 

  1. Planung, Organisation, Durchführung und Werkzeuge

Wir nutzen die Dienste, Plattformen und Software anderer Parteien für die Organisation, Verwaltung, Planung und Bereitstellung unserer Dienste. Bei der Auswahl der Drittanbieter und deren Leistungen beachten wir die gesetzlichen Vorgaben. In diesem Zusammenhang können personenbezogene Daten auf den Servern der Drittanbieter verarbeitet und gespeichert werden. Dies kann eine Vielzahl von Daten betreffen, die wir in Übereinstimmung mit dieser Datenschutzerklärung verarbeiten. Dabei kann es sich insbesondere um Grund- und Kontaktdaten von Nutzern, Daten über Veranstaltungen, Verträge, sonstige Vorgänge und deren Inhalte handeln. Soweit Nutzer im Rahmen von Kommunikationsaktivitäten, geschäftlichen oder sonstigen Vorgängen mit uns auf Drittanbieter oder deren Software/Plattformen verwiesen werden, können diese Anbieter Nutzungsdaten und Metadaten zu Sicherheitszwecken, zur Optimierung der Dienste oder zu Marketingzwecken verarbeiten. Wir bitten Sie daher ausdrücklich, die Datenschutzhinweise der jeweiligen Drittanbieter zu beachten.

Soweit wir Nutzer um eine Einwilligung in die Nutzung von Drittanbietern bitten, bildet die Einwilligung die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten. Darüber hinaus kann deren Nutzung Teil unserer (vor-)vertraglichen Leistungen sein, wenn der Einsatz der Drittanbieter in diesem Zusammenhang vereinbart wurde. Im Übrigen erfolgt die Verarbeitung der Daten der Nutzer auf der Grundlage unserer berechtigten Interessen.

    • Verarbeitete Datentypen: Bestandsdaten (z. B. Namen, Adressen), Kontaktdaten, Inhaltsdaten (Texteinträge, Fotos, Videos etc.), Meta-/Kommunikationsdaten
    • Betroffene Personen: Kommunikationspartner, Nutzer (z. B. Besucher der Website, Nutzer unserer Dienste)
    • Zweck der Verarbeitung: Kontaktanfragen und Kommunikation
    • Rechtsgrundlage: Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a GDPR), Vertragserfüllung und vorvertragliche Anfragen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b GDPR), berechtigte Interessen (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f GDPR)

Zu diesem Zweck nutzen wir die folgenden Dienstanbieter:


  1. Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden entsprechend den gesetzlichen Vorgaben gelöscht, sobald die Einwilligung zur Verarbeitung dieser Daten widerrufen wurde oder andere Erlaubnisse entfallen sind (z.B. Wegfall des Zwecks der Verarbeitung dieser Daten oder die Erforderlichkeit entfällt). Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird die Verarbeitung dieser Daten auf diese Zwecke beschränkt. Dies gilt in gleicher Weise für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen, oder die zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person aufbewahrt werden müssen. Detaillierte Informationen finden Sie in den jeweiligen Abschnitten dieser Datenschutzerklärung.

 

  1. Rechte der betroffenen Personen

Sie haben das Recht dazu:

    • nach Maßgabe des Art. 7 Abs. 3 GDPR, Ihre zuvor erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Dies bedeutet, dass die Verarbeitung der Daten, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht fortgesetzt werden kann;
    • in Übereinstimmung mit Art. 15 GDPR Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten, die von uns verarbeitet werden, zu erhalten;
    • nach Maßgabe des Art. 16 GDPR, zu verlangen, dass Ihre unrichtigen oder unvollständigen personenbezogenen Daten unverzüglich berichtigt oder vervollständigt werden;
    • nach Maßgabe des Art. 17 GDPR die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
    • nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzuschränken, sofern Sie die Richtigkeit der Daten bestreiten, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie diese aber zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder Sie der Verarbeitung gemäß Art. 21 GDPR;
    • in Übereinstimmung mit Art. 20 GDPR zu beantragen, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung derselben an einen anderen Datenverantwortlichen zu verlangen; und
    • in Übereinstimmung mit Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen. In der Regel können Sie sich mit Ihrem Anliegen an die Aufsichtsbehörde Ihres gewöhnlichen Wohnsitzes oder Arbeitsplatzes oder an den Sitz unseres Vereins wenden. Die zuständige Aufsichtsbehörde ist: Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg, Stahnsdorfer Damm 77, 14532 Kleinmachnow.
    • Recht auf Widerspruch

Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz. 1 f GDPR verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 GDPR das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, wenn dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Um von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen, müssen Sie lediglich eine E-Mail schreiben an info@ci-hub.com.

 

  1. Aktualität und Aktualisierung dieser Datenschutzerklärung

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Sobald diese Änderungen eine Handlung Ihrerseits (z. B. eine Einwilligung) oder eine andere Form der individuellen Benachrichtigung erfordern, werden wir Sie darüber informieren. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.